Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) für Ticketkäufe beim Verein Theatergesellschaft Maderanertal für das Freilichttheater Madrano 2020

 

1. Vertragsbeziehung
Für die Veranstaltungen MADRANO 2020 besteht eine vertragliche Beziehung zwischen dem Ticketkäufer und dem Verein Theatergesellschaft Maderanertal.

 

2. Rückgabe und Umtausch
Eine Rückgabe oder ein Umtausch des Tickets ist grundsätzlich ausgeschlossen.

 

3. Absage / Umbuchung / Schlechtwetterregelung
Die Veranstalterin ist bemüht, solange die Sicherheit der Gäste und Darsteller gewährt ist, die Vorstellung auch bei Regen und schlechter Witterung zu spielen und weist darauf hin, dass es zu Verzögerungen des Vorstellungsbeginns oder zu Unterbrechungen kommen kann. Muss eine Vorstellung nach 45 Minuten Spielzeit abgebrochen werden, gilt sie als gespielt (keine Rückerstattung oder Umbuchung).

Für Vorstellungen, die abgesagt oder kürzer als 45 Minuten gespielt worden sind, können die Tickets kostenlos auf ein Datum mit noch verfügbaren freien Plätzen in der gleichen Preiskategorie umgebucht werden.

Mit Ausnahme der Absätze 1 und 2 hiervor hat der Ticketkäufer bei einem vorzeitigen Abbruch der Vorführung oder einer Absage aufgrund von Ereignissen, die von der Veranstalterin nicht zu vertreten oder zu verantworten sind (insbesondere Drittverschulden), keine Ansprüche gegen die Veranstalterin (insbesondere keine Ansprüche auf Entschädigung, einen anderen Vorstellungstermin, einen Umtausch oder Rückerstattungsanspruch).

Gegenüber der Veranstalterin bestehen keinerlei Rückerstattungsansprüche für entstandene Reise-, Verpflegungs- und / oder Übernachtungskosten.

Unsere Website www.madrano2020.ch informiert am Spieltag ab 13.00 Uhr (bei Nachmittagsvorstellungen ab 11.00 Uhr), ob die Veranstaltung durchgeführt wird.

Obwohl sämtliche Tribünenplätze überdacht sind, empfiehlt der Verein Theatergesellschaft Maderanertal warme und regenfeste Kleidung mitzubringen. Es ist mit kühlen Temperaturen zu rechnen. Zudem wird darauf hingewiesen, dass die Vorstellungen grundsätzlich, solange die Sicherheit aller gewährleistet werden kann, auch bei Niederschlag gespielt werden. Regenschirme sind nicht erlaubt, da diese die Sicht und die Akustik beeinträchtigen.

Falls bei einer Absage der Vorstellung das Nachtessen bereits konsumiert wurde, kann für das neue Datum gegen zusätzliche Verrechnung ein neues Abendessen gebucht werden.

 

4. Absage der Veranstaltung
Bei Absage einer Veranstaltung, ohne dass noch verfügbare Daten und Plätze vorhanden sind, wird der Betrag für das Theater-Ticket nicht zurückerstattet.


5. Gültigkeit der Tickets
Die Tickets werden am Eingang zur Veranstaltung geprüft. Es sind nur diejenigen Tickets gültig, die über die offiziellen Vertriebskanäle bezogen wurden. Sie sind vor Beschädigungen zu schützen. Das Kopieren, Verändern oder Nachahmen von Tickets ist untersagt und wird strafrechtlich verfolgt.

Kinder bezahlen den gleichen Kaufpreis wie Erwachsene. Sie dürfen nicht auf den Schoss genommen werden.

 

6. Urheberrechte
Ton- und Filmaufnahmen jeglicher Art sind aus urheberrechtlichen Gründen verboten. Kommerzielle Bild- und Tonaufnahmen bedürfen der vorgängigen schriftlichen Zustimmung der Veranstalterin. Der Ticketkäufer nimmt zur Kenntnis, dass er bei Nichtbefolgen dieser Vorschriften entschädigungslos von der Veranstaltung ausgeschlossen werden kann.

 

7. Rauchverbot / Sicherheit
Auf der Zuschauertribüne herrscht striktes Rauchverbot.

Der Veranstaltungsbesucher darf an die Veranstaltung keinerlei Gegenstände mitnehmen, deren Besitz oder Gebrauch die anderen Veranstaltungsbesucher in irgendeiner Weise gefährden könnte.

Der Veranstaltungsbesucher verpflichtet sich, sämtliche Sicherheits- und Durchführungsvorschriften und sämtliche diesbezüglichen Weisungen strikte zu beachten, welche ihm von der Veranstalterin oder von deren Hilfspersonen vor, während oder nach der Veranstaltung schriftlich oder mündlich mitgeteilt werden.

Die Veranstalterin ist berechtigt, dem Veranstaltungsbesucher den Zutritt zur Veranstaltung entschädigungslos A) zu verweigern oder B) den Veranstaltungsbesucher während der Veranstaltung auszuschliessen, wenn der Veranstaltungsbesucher trotz Aufforderung der Veranstalterin oder ihrer Hilfspersonen den Sicherheits- und / oder Durchführungsvorschriften der Veranstalterin nicht nachkommt.

 

8. Internet
Personen, welche die Website der Veranstaltung Madrano 2020 abrufen, erklären sich mit den nachstehenden Benutzungsbedingungen einverstanden (Änderungen vorbehalten):

Die Theatergesellschaft Maderanertal haftet ohne Einschränkung nicht für direkte, indirekte Folgeschäden, die im Zusammenhang mit dem Zugriff auf Leistungen oder Abfragen der Website Madrano 2020 oder deren Verknüpfungen (Links) mit anderen Websites entstehen.

Für die Richtigkeit der über die Website www.madrano2020.ch verbreiteten Informationen wird keine Gewähr geleistet.

Die Theatergesellschaft Maderanertal haftet insbesondere nicht für die durch Übermittlungsfehler, technische Mängel und Störungen, Betriebsausfälle oder rechtswidrige Eingriffe in EDV-Systeme des Benutzers bzw. Bevollmächtigten oder eines Dritten, sowie für die durch jedermann zugänglichen Systeme und Übermittlungsnetze verursachten Schäden.

Die Theatergesellschaft Maderanertal haftet weiter nicht für Schäden infolge Störung, Unterbruch (inkl. systembedingte Wartungsarbeiten) oder Überlastung etwelcher EDV-Systeme.
Die Theatergesellschaft Maderanertal hat die anderen mit der Website www.madrano2020.ch verknüpften Sites nicht geprüft und übernimmt für deren Inhalte, für die darin angebotenen Produkte, Dienstleistungen oder sonstigen Angebote keine Verantwortung.

Die auf der Website www.madrano2020.ch verbreiteten Informationen werden von der Theatergesellschaft Maderanertal ausschliesslich für den privaten Gebrauch sowie für Informationszwecke bereitgestellt. Die Informationen können jederzeit und ohne vorgängige Ankündigung geändert werden.

 

9. Haftung
Die Theatergesellschaft Maderanertal übernimmt keinerlei Haftung für Sach-, Personen- und Vermögensschäden im Zusammenhang mit der Organisation und Durchführung ihrer Veranstaltungen. Jegliche Haftung für Hilfspersonen wird ausgeschlossen.

 

10. Salvatorische Klausel
Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen dieser AGB hat nicht die Unwirksamkeit der ganzen AGB zur Folge. Veranstalterin und Ticketkäufer verpflichten sich für diesen Fall, unwirksame Bestimmungen durch solche dem Sinn und Zweck entsprechende, wirksame Bestimmungen zu ersetzen.

 

11. Schlussbestimmung
Die Veranstalterin behält sich vor, diese AGB jederzeit und ohne die Angabe von Gründen zu ändern. Änderungen werden auf der Website zugänglich gemacht und treten mit ihrer Aufschaltung in Kraft. Für bereits aufgegebene Bestellungen gelten solche Änderungen nicht.

 

12. Anwendbares Recht und Gerichtsstand
Das Vertragsverhältnis unterliegt schweizerischem Recht. Der Gerichtsstand für alle sich aus dem Vertragsverhältnis ergebenden Streitigkeiten ist Altdorf UR.